OpenAir mit BlueNoteBIGBAND

Karten gibt es hier !!flyerbluenote4

Die Blue Note BIG BAND aus Neustadt präsentiert Meilensteine der Jazzhistorie bis hin zu modernem, orchestralen Jazz in Bearbeitungen aktueller Arrangeure. Das außergewöhnliche und einzigartige Repertoire der Band zeichnet sich durch ein breites Spektrum vom Sound der Count Basie Bigband bis zu exklusiven Werken deutscher Komponisten aus. Dabei sind sowohl Repertoire als auch die Performance ein Resultat der intensiven Zusammenarbeit der Band mit namhaften Musikern: Vor allem Künstler der deutschen Jazzszene sind hier stilprägend, aber auch internationale Größen wie Ack (trumpet) und Jerry van Rooyen (Leiter der WDR Bigband), Bob Mintzer (sax), Don Menza (sax), Bobby Shew (trumpet, Buddy Rich Bigband) oder Jiggs Whigham (trombone, BBC Bigband).
Eine exponierte Stellung in der Band besitzt Bernd Gaudera, Landesmusikdirektor von Rheinland-Pfalz. Er leitet die Bigband seit ihrer Gründung im Jahr 1986 und formt sie mit seiner anspruchsvollen und unermüdlichen Arbeit zu einem homogenen Klangkörper. Dieser überzeugt nicht nur das Konzertpublikum, sondern findet auch seine Anerkennung im renommierten ersten Preis der Jazzorchester beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2000 sowie erneut 2008 des Deutschen Musikrats.

Weitere Höhepunkte in der Entwicklung dieser Band stellen sicherlich die beiden CDs dar:

„Mit jazzigen Grüßen“ aus dem Jahr 2001 führt in einem kleinen Querschnitt durch die modernere Jazzgeschichte die Vergangenheit und Zukunft der Blue Note BIG BAND. Der Bogen spannt sich von Count Basie bis hin zu Arrangements moderner deutscher Jazzmusiker wie Martin Schrack oder Rainer Tempel, die ihre Kompositionen persönlich mit der Band einstudiert haben. Vervollständigt wird die Auswahl der Titel durch eine Live-Aufnahme des Klassikers „Li’l Darlin‘ “ aus dem Jahr 1999, bei dem die Band unter der Leitung von Jerry van Rooyen stand.

Die aktuelle CD „Evolution“ erschien im Juli 2007 und präsentiert swingende bis modern groovende Songs, die die Entwicklung der Band geprägt haben und die individuellen unterschiedlichen Strömungen und musikalischen Ideen der Bandmitglieder widerspiegeln.
Gespielt wird in der Besetzung 5 Saxophone, 5 Trompeten, 4 Posaunen, Bass, Gitarre, Piano und Drums. Dazu kommt die Stimme von Michaela Pommer: „Sie kann schmeicheln wie eine Schmusekatze, sich aber auch so rau geben, dass es dem Publikum eine Gänsehaut verursacht“ (Die Rheinpfalz 4. Januar 2000).
Für weitere Fragen steht die BIGBAND   gerne zur Verfügung unter:

sandra.scheurer-weick@bluenotebigband.de
Besetzung

blue_note_bigband
Saxophones:                                                Bernd Gaudera (alto/soprano/clarinet/flute)

(reguläre Besetzung: 5)                                 Sandra Scheurer-Weick (alto/soprano/flute)

Fred Setzkorn (tenor/soprano/flute)

Klaus Neubauer (tenor/clarinet)

Frank Bernhard (baritone/clarinet/bassclarinet)
Trumpets:                                                     Stefan Magin (leadtrumpet/flugelhorn)

(reguläre Besetzung: 5)                                 Michael Hauenstein (leadtrumpet/flugelhorn)

Jürgen Schemel (trumpet/flugelhorn)

Dietmar Delbrügge (trumpet/flugelhorn)

Thomas Schwaab (trumpet/flugelhorn)
Trombones:                                                  Pascal Koppenhöfer (leadtrombone)

(reguläre Besetzung: 4)                                 Jonas Jung (trombone)

Christoph Janz (trombone)

Peter Großmann (basstrombone)
Rhythms:                                                      Martin Czemmel (guitar)

(reguläre Besetzung: 4-5)                              Jochen Scammell (piano)

Steffen Weick (acoustic bass, electric bass)

Martin Grohe (acoustic bass)

Mischa Becker (drums)
Vocal:                                                            Michaela Pommer
Sound-Mix/ Technik                                     Frank Braun
Auszug aus dem aktuellen Repertoire

Fever, Funky See Funky Dew, Ballad For A Friend (Peter Herbolzheimer)
It Don’t Mean A Thing (Duke Ellington/ Harris)
Cute (Neal Hefti)
Shiny Stockings (Frank Foster)
I’m Beginning To See The Light (Duke Ellington/ Taylor)
Take The „A“ Train (Duke Ellington/ Billy Strayhorn)
Told You So (Bill Holman)
Basie Straight Ahead (Sammy Nestico)
My Favorite Things (Rodgers/ Jerry van Rooyen)
Lullaby Of Birdland (Ingo Luis)
Artistry Jumps (Stan Kenton)
Blues And The Abstract Truth (Oliver Nelson)
I Love You Porgy (George Gershwin)
In A Mellow Tone (Duke Ellington)
The Masquerade Is Over (Jürgen Friedrich)
An hellen Tagen, There Is No Greater Love (Rainer Tempel)
Heartland (Pat Metheny/ Peter Herbolzheimer)
Beyond The Limit, Antigua (Bob Mintzer)
Groove Merchant (Richardson/ Thad Jones)
US (Thad Jones)
Groove Blues (Don Menza)
North Beach Breakdown (John Oddo)
Thank You For The Music (Torsten Maaß)
Big Dipper (Thad Jones)
See The World (Bob Curnow)
My Heart Belongs To Daddy (Christoph Mudrich)

 

Auftrittsreferenzen
Neujahrskonzert „Jazz an Neujahr“, Saalbau, Neustadt (2001 – 2011), diverse Locations (1996 – 2000)
Neujahrempfang der Stadt Neustadt an der Weinstraße 2009
Weingut Rumsauer, Diedesfeld (jährlich seit 20 Jahren)
Frühschoppenkonzerte in Weingütern, z.B. Weingut Nägele Hambach
Landesgartenschau Kaiserslautern, Stuttgart
Jazzfestival Idstein, Worms
Cotton Club, Kammgarn Kaiserslautern
Konzerte in Südwest-Deutschland bis hin nach Leverkusen und Frankreich
Homburger Musiksommer
Landesmusikfest Rheinland-Pfalz
Schlossfest Villa Ludwigshöhe
Rathaushofkonzerte Neustadt
Stadtfest Bad Dürkheim
Bigband Festival auf der Limburg Bad Dürkheim sowie in Mannheim und Landau
Konzerte und Frühschoppenkonzerte im Herrenhof Mußbach
Villa Böhm, Neustadt

flyerbluenote4