erfolgreiches neujahrskonzert

flyerPlakatKAREOL TANZORCHESTER art decoKulturviereck ausverkauft beim Neujahrskonzert mit dem Kareol-Tanzorchester im Stil der 20er Jahre im Kulturviereck
Das Kareol-Tanzorchester war Gast beim Kulturverein Ältestes Haus in Haßloch.

Neun Musiker btannten ein musikalisches Feuerwerk mit Tonfilmschlagern, Swing, Charleston und noch vielem mehr ab. Den Blickfang zwischen den acht pinguinartig gekleideten Herren bildete die bezaubernde Sousaphonistin des Ensembles.KAREOL TANZORCHESTER 250 KB Sie gab den Ton an, der Klavier und Schlagzeug mitreißt, und über dem sich Posaunist, Trompeter, und Saxophonisten in wilden Kapriolen produzieren, um  aus Nostalgie Wirklichkeit werden zu lassen.
Mit viel Verve und Charme wirbelte das Orchester durch die Evergreens der 20er und 30er Jahre, liess sie in maßgeschneiderten Arrangements über die Zuhörer hereinbrechen und blieb mit den dazugehörigen Texten keine Pointe schuldig, weder akustisch noch optisch.
Angestachelt wurden die staatlich examinierten, aber leider beim Foxtrot gestrauchelten und vom klassischen Pfad der Tugend abgekommenen Musiker von Sänger und Trompeter Klaus Huck, der als Dompteur fungierte und in dieser Funktion auch nicht davor zurückschreckte, bei einer flotten Stepptanzeinlage den Tanzbären zu geben.  Klaus Huck 500KB
Ein Konzert voller Beschwingtheit, Heiterkeit und akuter Ohrwürmer! Auf ein „Prost Neujahr“  freute sich der Kulturverein mit seinen Gästen.

Violin-Duo

Plakat 11_15 A4Das Violin-Duo mit  Istvan Kuruc (Violine) und Andreas Reichel (Klavier) konzertierten am Samstag, 21. November,  19:00 Uhr im Bürgerhaus „Kulturviereck“, Gillergasse 14 in Haßloch.

Die Solisten  Istvan Kuruc (Violine) und Andreas Reichel (Klavier) spielen die Suite im alten Stil des russischen Komponisten Alfred Schnittke, Ludwig van Beethovens Sonate für Violine und Klavier Nr.10 in G-Dur, Op. 96 und César Francks Sonate für Violine und Klavier in A-Dur. Das Konzert schließt mit der melodramatischen Musik des argentinischen Komponisten und Meisters des Tango Nuevo: Astor Piazzolla. Andreas Reichel, versierter Begleiter am Klavier u.a. von Thomas Quasthoff und Montserrat Caballé und Istvan Kuruc, ehemaliges Mitglied der Duisburger Philharmoniker und der Deutschen Oper am Rhein, sind Lehrkräfte der Musikschule der Gemeinde Haßloch und Garanten für ein außergewöhnliches Konzert im Kulturviereck mit seiner optimalen Akustik.

Kulturverein präsentierte am Vorabend des Muttertags in der Christuskirche die Mannheimer Solisten

15 AZ MaSo KVÄHDer Frühling ist da und mit ihm rückt, wie jedes Jahr auch der Termin für unsere alljährliche Haßlocher „Frühlingsserenade mit den Mannheimer Solisten“ näher.

Am 9. Mai 2015, Samstag vor Muttertag, um 19:00 Uhr in der Christuskirche in Haßloch  ist es wieder soweit.
Für dieses Mal wurden zwei ganz besondere Perlen und musikalische Schätze der Kammermusikliteratur ausgesucht: Wolfgang Amadeus Mozarts berühmtes Quintett für Klarinette und Streichquartett in A-Dur, KV 581. Den Solopart übernimmt der hervorragende Klarinettist Ovidiu Căplescu aus Bukarest, der im In- und Ausland eine rege Konzerttätigkeit pflegt.
In der Pause wird die neue CD des Lupot-Streichquartetts, die Mitglieder spielen auch unter der Leitung von Andrei Rosianu bei den Mannheimer Solisten, mit Werken von Camille Saint-Saëns und Radu Paladi präsentiert. Danach folgt das wunderschöne und tief beseelte Streichquintett in C-Dur, D 956 – Op. Post. 163 von Franz Schubert.
Hier wird, der 1. Solocellist der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Florian Barak, den 2. Cellopart übernehmen.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.