Die Märchenbühne spielt “Das Dschungelbuch”

Bilder von der Aufführung am 8.12.2012

Im Dschungel geht das Leben seinen gewohnten Gang. Da geschieht etwas Unglaubliches: Der Panther Baghira findet ein Menschenbaby. Da er nicht weiß, wohin er es in Obhut geben soll, mogelt er es der Familie Wolf unter. Der kleine Mogli, so nennen ihn alle Tiere, wächst im Wolfsrudel glücklich und zufrieden auf und fühlt sich voll und ganz zu Hause.

Da breiten sich plötzlich Unruhe und Angst im Dschungel aus. Shir Khan, der Tiger, ist zurückgekehrt, um in diesem Teil des Waldes zu jagen. Weil er Angst hat, Mogli könne eines Tages ein Gewehr nehmen und auf ihn schießen, hat er geschworen, das Menschenjunge zu vernichten. Um Mogli zu retten, soll Baghira ihn in die Menschensiedlung in Sicherheit bringen.

Aber Mogli will den Dschungel nicht verlassen und schon gar nicht bei den Menschen bleiben. So läuft er davon, um auf eigene Faust im Dschungel zu überleben. Er lernt die Elefanten der Dschungelpatrouille kennen und die Geier. Er hat eine gefährliche Begegnung mit der Schlange Kaa und findet seinen besten Freund, den Bär Balu.
Weiterlesen

Märchenbühne spielt : Welt der kleinen Wunder

Der streitsüchtige Damarus kündigt den friedlichen Bewohnern seines Nachbardorfes an, sie mit seinen Kämpfern zu überfallen.
Darauf wendet sich die nachdenkliche Alina an ihren alten Freund, den Fluss, und tatsächlich antwortet ihr dieser wie in ihren Kindertagen.
Ein Fährmann auf einem Floß lädt sie ein, mit ihm an ein geheimnisvolles Ufer zu reisen, in die “Welt der kleinen Wunder”.
Hier leben  nur Kinder, die keine Zeit kennen – und keine Grenzen der Phantasie.
Die Königin der Luftschlösser hat nur Manolo als einzigem Erwachsenen das Bleiben in dieser wundersamen Welt erlaubt,
denn er ist noch kindlich und naiv. Auch Alina muss erst drei Aufgaben erfüllen und beweisen, dass sie an die Kraft der Phantasie glauben kann. Weiterlesen